In Bishkek endlich wieder vereint

Nachdem wir quer durch Bishkek gefahren sind, um die geladene Pferdemilch wieder auszuladen und an verschiedenen Adressen zu liefern, kam ich als letzter Fahrgast am Hotel an. Siehe da, mein Sauerländer war gar nicht so sauer. Er grinste und freute sich ebenso wie ich, endlich wieder vereint zu sein. Es waren nur wenige Tage, welche wir separat erleben, jedoch waren diese sehr intensiv. Weiterlesen „In Bishkek endlich wieder vereint“

Kazarman – Danke John & Nuriza!

Ein paar Tage durfte ich dann in Kazarmann bleiben. John hatte mir bei seinen Bruder Unterkunft gewährt und das halbe Dorf (Lehrer, Freunde, Bekannte, Nachbarn etc.) war versammelt, um ein Motorrad zu bestaunen. Ein stummer Motorrad / Zweirad Bastler wurde hinzugeholt. Wir haben uns dann in zwei fremden Sprachen unterhalten, dass die Kupplung kaputt sei. Der Kollege hatte aber nicht verstanden, dass es nicht Wert sei, das Motorrad aufzuschrauben. Weiterlesen „Kazarman – Danke John & Nuriza!“

Kyrgyzstan – In „Richtung“ Pamir Highway

Nach einer Nacht in Naryn ging es in die kirgisischen Berge. Wir fuhren Straßen, welche  deutlich sichtbar auf der Karte waren. Schöne Schotterstraßen und um die Städte herum, asphaltierte Straßen. Das Ganze ging dann so weit gut, bis dann auf einmal die Straße mehr in die Steppe ging und wir diese Brücke überqueren sollten.

Weiterlesen „Kyrgyzstan – In „Richtung“ Pamir Highway“

China – 4 Tage in Summe

Am Pass oben angekommen, auf fast 5000 Höhenmeter, mussten wir natürlich in den chinesischen Zoll. Soweit ist Zoll ja nichts Schlimmes, jedoch unter der Aufsicht chinesischen Militärs bei dünner Luft, kein Spaß. Zwei Aspirin als Blutverdünner direkt verabreicht, sodass man etwas Luft bekommt und ein wenig auf das aktuelle Geschehen Konzentration findet. Es wurde alles überprüft. Alles, also wirklich alles. Zu Beginn versuchte ein chinesischer Soldat uns Angst zu machen mit den Worten: „Wenn ihr irgendwo was versteckt habt, wir werden es finden.“ Weiterlesen „China – 4 Tage in Summe“