Karakol in Richtung Kazachstan

Über die Plattform Horizon Unlimited habe ich meine Reise und den aktuellen Standort gepostet. Mich hatte die französische auch reisende Celia angeschrieben gehabt, ob wir nicht ein paar Adventure Touren zusammenfahren können. Celia ist nach Kyrgyzstan geflogen und hatte sich vor Ort ein Motorrad geliehen, mit welches Sie den Pamir Highway fahren wollte. Wir organisierten uns einen gemeinsamen Treffpunkt, was nicht wirklich so einfach war. Memo´s Guest House ist etwas versteckt und fährt sehr schnell daran vorbei. Weiterlesen „Karakol in Richtung Kazachstan“

Der große Abschied *Karakol 405 KM

Der Sauerländer musste zum Flughafen. Die Reise trennt sich in zwei Wege. Früh am Morgen ca. 4 Uhr fuhr ich ihn mit der reparierten Alp zum Flughafen und wir haben noch einen Kaffee zusammen getrunken. In Abschied nehmen war ich noch nie gut. War ein scheiß Gefühl eine Person ziehen lassen zu müssen, in dem Gedanken die kommenden KM alleine zu bestreiten. So war es aber bereits im Voraus geplant und ob wir uns nun aus der Mongolei aus trennen würden, oder in diesem Fall aus Bishkek – es macht keinen Unterschied. Weiterlesen „Der große Abschied *Karakol 405 KM“

In Bishkek endlich wieder vereint

Nachdem wir quer durch Bishkek gefahren sind, um die geladene Pferdemilch wieder auszuladen und an verschiedenen Adressen zu liefern, kam ich als letzter Fahrgast am Hotel an. Siehe da, mein Sauerländer war gar nicht so sauer. Er grinste und freute sich ebenso wie ich, endlich wieder vereint zu sein. Es waren nur wenige Tage, welche wir separat erleben, jedoch waren diese sehr intensiv. Weiterlesen „In Bishkek endlich wieder vereint“

Kazarman – Danke John & Nuriza!

Ein paar Tage durfte ich dann in Kazarmann bleiben. John hatte mir bei seinen Bruder Unterkunft gewährt und das halbe Dorf (Lehrer, Freunde, Bekannte, Nachbarn etc.) war versammelt, um ein Motorrad zu bestaunen. Ein stummer Motorrad / Zweirad Bastler wurde hinzugeholt. Wir haben uns dann in zwei fremden Sprachen unterhalten, dass die Kupplung kaputt sei. Der Kollege hatte aber nicht verstanden, dass es nicht Wert sei, das Motorrad aufzuschrauben. Weiterlesen „Kazarman – Danke John & Nuriza!“

Kyrgyzstan – In „Richtung“ Pamir Highway

Nach einer Nacht in Naryn ging es in die kirgisischen Berge. Wir fuhren Straßen, welche  deutlich sichtbar auf der Karte waren. Schöne Schotterstraßen und um die Städte herum, asphaltierte Straßen. Das Ganze ging dann so weit gut, bis dann auf einmal die Straße mehr in die Steppe ging und wir diese Brücke überqueren sollten.

Weiterlesen „Kyrgyzstan – In „Richtung“ Pamir Highway“